• Sie befinden sich hier >
  • selbermachen
  • >
  • Jugo-Entwürfe
  • >
  • Schul- und Kirchenjahr

Osternacht feiern

© styleuneed - Fotolia.com

0

Osternacht feiern

Liturgische Gestaltung einer ganzen Nacht

Warum nicht einmal die komplette Osternacht mit einem Gottesdienst durchleben? - Ein Komplettentwurf zur praktischen Durchführung.
Die Elemente dieser Osternacht sind hier für eine ganze Nacht von 22 Uhr bis 6 Uhr zusammengestellt. Ihre Struktur orientiert sich an den liturgischen Stundengebeten bestehend aus Psalm, Lesung, Gebet und Aktion. Wer kürzere Feiern durchführen will, kann aus dem hier Dargestellten auswählen.

Vorüberlegungen

Lieder
Viele der vorgeschlagenen Lieder stammen aus der Tradition der Kommunität von Taizé. Noten und Hörbeispiele findet man unter www.taize.fr oder auf Youtube. Alternativ können auch Lieder aus diesem Liederpool zum Thema verwendet werden.

Räume
Idealerweise stehen für die Osternacht eine Kirche und ein Gemeindehaus zur Verfügung. Der größte Raum dort kann für die Aktionen genutzt werden, die nicht in der Kirche oder im Freien stattfinden sollen. Die anderen Räume können Angebote für die „Zwischenzeiten“ in der Nacht beherbergen wie:

  • Raum der Stille/Schlaf- und Rückzugsmöglichkeit (Dachgeschoss/Bibliothek)
  • Raum für Gespräch, Seelsorge (Sakristei der Kirche)
  • Raum für Segnung und Salbung (Chor der Kirche)
  • Essens-Station (ggf. auch in einem Teil des größten Raumes)
  • Spiele (Sitzungszimmer)
  • kreatives Malen oder Gestalten (Jugendraum)
  • Wand mit Fürbitten (Foyer) Planung und Vorbereitung

Ein festes Team, vielleicht auch ein Jugendkreis, sollte sich verantwortlich fühlen. Man kann den Beginn (22 bis 24 Uhr) und das Ende (ab 5 Uhr) auch für Menschen öffnen, die nicht die ganze Nacht mitmachen wollen. Damit jüngere Jugendliche sich auf das Experiment der ganzen Nacht  einlassen, ist eine gewisse Vertrautheit miteinander  (feste Gruppe oder Freizeit) hilfreich, ebenso eine klare Vorinformation (bei Minderjährigen auch der Eltern). Wie groß der Freiraum bei den Zwischenzeiten sein soll, muss das Leitungsteam mit Rücksicht auf die konkrete Gruppensituation entscheiden. Gelingt es der Gruppe, sich auf diesen Weg einzulassen, ist es für alle ein tiefgreifendes Erlebnis.

Von: Ulrich Erhardt, Jugendpfarrer Ulm

Mehr lesen?

Um diesen und andere Artikel vollständig lesen zu können, melde dich bitte bei jugonet an.

anmelden